Neue Sportarten entdecken - Mediahaus Verlag Düsseldorf - Sport-Blog
Der Mediahaus Verlag aus Düsseldorf informiert in seinem Blog über Themen aus Sport, Gesundheit und Fitness für Jedermann.
mediahausverlag düsseldorf, sportblog, gesundheit, mediahaus, verlag, fitness, sport
15561
post-template-default,single,single-post,postid-15561,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

03 Jan Neue Sportarten entdecken

Mediahaus Bürgermagazin informiert: Joggen, Schwimmen, Radfahren und Tennis sind Sportarten, die jeder kennt. Doch manchmal darf es auch etwas Besonderes sein. Neue Sportarten werden immer wieder erfunden. Einige entwickeln sich zum Trend, andere bleiben im Verborgenen. Kennen Sie zum Beispiel Piloxing? Wir haben uns umgesehen und stellen Ihnen einige der besonderen Sportarten vor.

Bossaball – Trampolin und Ballsport

Wer gerne im Team Sport treibt, ist vielleicht beim sommerlichen Bossaball gut aufgehoben: Drei bis fünf Spieler treten gegeneinander an, die Regeln ähneln denen beim Volleyball. Das Besondere bei Bossaball ist die Spielfläche. Statt auf Hallenboden oder Sand spielt man auf einem riesigen Luftkissen, das durch ein Netz in zwei Spielhälften aufgeteilt wird. Mit akrobatischen Bewegungen versucht man, den Ball so zu spielen, dass die Gegner ihn nicht abwehren können und er auf dem Boden landet.

Bokwa – im Rhythmus südafrikanischer Stämme

Bokwa mixt die Tänze südafrikanischer Stämme mit schweißtreibendem Ausdauertraining. Der Trainer gibt die Bewegungen vor, indem er Zahlen und Buchstaben nennt, die eine Choreografie ergeben. Diese Sportart ist gut für Herz und Kreislauf, sie verbessert auch die Koordination und die Beweglichkeit.

Slacklining – die Balance wahren

Wer in den letzten Jahren aufmerksam durch Wälder und Parks spazierte, hat sie vielleicht schon gesehen: die Slackliner. Auf einem breiten Gurtband, das ausdrücklich nicht straff über den Boden gespannt ist (engl. Slackline = dt. schlaffes Seil), balancieren sie vorsichtig und vollbringen mehr oder weniger gewagte Kunststücke. Das trainiert Konzentration und Koordination. Slacklining gilt als ideales Zusatztraining für alle Sportarten, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl verlangen, zum Beispiel Klettern, Reiten und Snowboarden.

Bouldern – für alle, die nicht so hoch hinauswollen

Das Bouldern gleicht dem Klettern. Allerdings geht es beim Bouldern eher um Kreativität und die Technik, mit der man klettert. Deshalb sind auch die Höhen, die überwunden werden, meist nicht so groß. Bei dieser Sportart sind Sie richtig, wenn Sie Ihren Körper mit Kraft und Technik trainieren möchten.

Cross-Golf – über Stock und Stein

Golf hatte länger mit dem Vorurteil zu kämpfen, bevorzugt von älteren Herren mit dickem Geldbeutel auf gepflegten Plätzen gespielt zu werden. Mit Cross-Golf machen Sie sich frei davon. Diese neue Sportart kann eigentlich überall gespielt werden, zum Beispiel auf industriellen Brachflächen, auf natürlichen Grünflächen oder in städtischer Umgebung. Zum Spielen braucht es weder eine umfangreiche Ausrüstung noch anstrengende Etikette, sondern einfach nur Spaß am Spiel und ein gemeinsames Ziel. Wer am wenigsten Schläge braucht, gewinnt.

Piloxing – der Box-Pilates-Mix

Beim Piloxing werden Übungen aus Pilates und Boxen miteinander kombiniert. Das strafft den Körper, verbessert die Körperhaltung, baut Muskeln auf und verbrennt Fett. Davon profitieren sowohl die Figur als auch die Stimmung beim Sport.